Mit Gabionen gestalten

Gabionen – der Trend im eigenen Garten!

Als Gestaltung auf der Grünanlage sind Gabionen in letzter Zeit immerzu bedeutsamer geworden. Ob als Gabionen Zaun oder zum Beispiel als Gabionen Hochbeet, die Drahtkörbe dienen des Öfteren als Dekoration oder Zaun zum Nachbarhaus. Je nachdem, für welche Steine als Bestückung der Steinkörbe Sie sich entscheiden, kann die Gabione eine kostengünstige und schöne Auswahlmöglichkeit zu einem normalen Holzzaun sein.

Was versteht man unter Gabionen?

stones-304151_640Gabionen bestehen üblich aus Steinstücken, die in Steinkörbe gefüllt werden. Soll zum Beispiel ein Gabionenzaun aufgestellt werden, können Sie selbst festlegen, wie lang oder breit die einzelnen Elemente der Gabionenwand werden sollen. Sie entscheiden sich stetig erstens für die Größe der Steinkörbe und nachfolgend können Sie aus divergenten Steinen für die Bestückung der Gabione wählen. Welche Gabionen die richtigen sind? Das sollte man sich vorher gut überlegen. Stehen die Gabionen erst mal, ist eine nachträgliche Änderung der Gabionen fast nicht möglich, bzw. mit einem erheblichen Aufwand verbunden. Hat man seine Grundüberlegungen abgeschlossen, geht es darum die Gabionen zu kaufen. Auf der Seite gabionen-markt.de kann man Gabionen bequem online bestellen. Dann muss man sich nur noch um die Gabionen Füllung kümmern.

Bruchsteine gibt es in rundherum verschiedenen Ausführungen. Je nach Art entscheiden Sie sich für kleine, große, runde oder kantige Steine für die Steinkörbe.. Hier finden sich des Weiteren grobe oder geschliffene Bruchsteine in unterschiedlichen Farben. Um bei der Gabionen Stützmauer Abwechslung zu erzielen, können Sie etwa auch Bruchsteine mit Glasbrocken zusammensetzen.

Kann man Gabionen eigenhändig anfertigen?

Es rentiert sich normalerweise nicht, die Steinkörbe der Gabionen selbst zu bauen. Jene können Sie zum Beispiel online zu günstigen Beträgen in der ausgewählten Größe kinderleicht kaufen. Die Gabionen Preise variieren eher durch die Präferenz der Bruchsteine. Hier rentiert sich in jedem Fall ein Preisvergleich. Heutzutage lassen sich sogar die diversen Steinstücke online erstehen. Haben Sie allerdings einen Steinbruch in der Nähe, kann es sich durchaus bezahlt machen vor Ort Gabionen Preise zu erfragen.

Haben Sie sich für die richtigen Gabionen entschieden, können Sie diese indes leicht selbst aufstellen. Je nachdem, ob Sie einen Gabionenzaun oder bspw. ein Hochbeet Gabionen hochziehen möchten, gibt es allerdings manche Dinge zu berücksichtigen:

Damit die großen Gabionen in keiner Weise auf Ihrem Grundstück versinken, sollten Sie eine Art Fundament aus Beton oder Bauschutt aufbauen. Da reicht in der Regel ein Streifen, auf dem die Steinkörbe abgestellt werden. Je nach Größe der Gabionen Stützmauer empfiehlt es sich weiterhin für eine verbesserte Haltbarkeit Gerüstrohre in die Drahtkörbe einzuziehen. Als Faustformel gilt: Gabionen bis zu 30 cm Breite und einer Höhe bis zu einem Meter benötigen keinerlei Gerüstrohre und können problemlos auf einem Basis aus Steinplatten aufgestellt werden.

Bei einer Gabionen Stützmauer ab einem Meter Höhe sollten Sie jedoch für die verbesserte Festigkeit in regelmäßigen Abständen Gerüstrohre oder Hartholzpfähle einlassen und den oben genannten Sockel gebrauchen.